Rundbrief abonnieren

Trage dich hier ein, um meinen monatlichen Rundbrief fürs Wesentliche zu abonnieren:

Außenseiter bringen Innovationen

Seit ein paar Jahrzehnten hat sich die juristische Gleichberechtigung der LGBTQ+ Communities gegenüber den Heteronormativen in vielen Ländern durchgesetzt. Wenn man bedenkt, wie langsam solche tiefgreifenden Prozesse generell dauern – Abschaffung der Sklaverei,...

mehr lesen

Für eine bessere Welt

So viele von uns wünschen sich »eine bessere Welt«, arbeiten dafür oder kämpfen sogar dafür. Ist das bloß Wunschdenken, weil alles Gute auch sein Schlechtes hat und jedes Licht Schatten wirft? Meine aktuelle Antwort darauf ist durch Rutger Bregman und Barack Obama...

mehr lesen

Schwierige Haltung

Links im Bild sieht man den braunen Rand von Yoga – und es könnte mehr sein als nur ein Rand 😉     In der SZ von vorgestern (9.4.21) schrieb Jan Stremmel unter der Überschrift »Schwierige Haltung« über »Corona und die Yoga-Szene« in Deutschland. Er...

mehr lesen

Spuren im Sand

Heute ist der letzte Tag meines Winteraufenthalts auf der Insel La Palma. Wie so oft frage ich mich: Was bleibt?  Was bleibt von mir, wenn mein Erdenleben vorüber ist? Was bleibt von meinem Kind, meinen Freunden und Geliebten, und von meinem Werk? Was bleibt von Homo...

mehr lesen

Fakten und ihre Wirkung

Mit Rutger Bregmans TED-Talk Poverty isn’t a lack of character, it is a lack of cash, einer 15 min Rede auf Englisch für ein US-Publikum, wurde er schlagartig berühmt. Das war 2017. Der damals 29-Jährige zeigte sich darin mit seiner Werbung für das bedingungslose...

mehr lesen

Ich & du und das Ganze

Heutzutage ist viel von Teams die Rede, von Kokreativität und Dialog. Warum wird das zur Zeit so gehypt? Und was die Dialoge anbelangt, wie können die mehr sein als nur Verständigung: sogar heilsam?  Mir scheint, dass alles das damit zu tun hat, dass unsere Zeit...

mehr lesen

Sind wir »Im Grunde gut«?

Aktivismus ist in. Die Welt retten zu wollen, war noch vor Kurzem ein Zeichen von Größenwahn. Das ist es ja auch. Dann sagten die Aktivisten unter uns dies schmunzelnd von sich selbst. Sie hofften, damit Beifall zu gewinnen, anstatt ob ihres Anspruchs verhöhnt zu...

mehr lesen

Gorbatschow wird 90

Heute, am 2. März 2021, wird Michail Gorbatschow 90 Jahre alt. 1995 habe ich ihn zusammen mit seiner Frau Raissa auf dem State of the World Forum in San Francisco getroffen und habe dort von Raissa die Zusage bekommen, sie interviewen zu dürfen.  Das war sechs Jahre...

mehr lesen

Corona, Corona

Warum gibt es diese Pandemie? Ist unsere Angst vor diesem Virus übertrieben? Immer mehr Kritiker sagen, mit dem Bohei über Corona verdrängen wir unsere Angst vor den wirklich großen Gefahren: Umweltzerstörung, Klimawende, massenhafte Verarmung, digitale Diktatur und...

mehr lesen

Seminare

In den 35 Jahren meiner Seminarleitertätigkeit habe ich fast alles im Programm gehabt, was beansprucht, Menschen auf ihrem Weg zu helfen. Nun möchte ich mich spezialisieren auf Change Management (nach dem Motto: »Identität ist gestaltbar«) und Humor-Workshops (Motto: »Humor ist erlernbar«).

Kabarett

Mein Standard-Programm ist »Alles ist eins«, 9 Sketche zum Scheitern auf dem Spirituellen Weg. Abwandelbar je nach Auftraggeber. Ich entwickle auch gerne neue Sketche für spezielle Auftraggeber, auf Wunsch auch Interaktives mit dem Publikum. 

mehr erfahren

Die Aufführungen eignen sich gut für Jubiläen, Weihnachtsfeste, Jahresversammlungen von Firmen und Verbänden. Gage: 500 € + Spesen. Hier ein Link zu einem Kabarettistischen (Spontan-)Vortrag, den ich im September 2014 auf dem BecomeLove-Festival in Berlin gehalten habe.

Talkrunden

Gerne moderiere ich Talkrunden. Spezialgebiete: Fallen auf dem Spirituellen Weg, Religiosität und Profanität, Ethik und das Ego. Auch zu heiklen Themen und bei kontroversen Standpunkten der Talker. Preis nach Vereinbarung.

mehr erfahren

Hier ein Beispiel für die Moderation einer solchen Talkrunde: Die kontroverse Diskussion über „Spirituelle Arroganz« auf dem 19. Rainbow-Festival in München, 2012, mit Annette Kaiser, Dr. Katharina Ceming, Christian Meyer und dem Satsanglehrer Madhukar.

Coaching

Neuorientierung an Wendepunkten im Privaten und Berufsleben. Begleitung bei Buchprojekten sowie für Kreativität und Innovation allgemein. Kommunikation via persönliche Treffen, E-Mail, Telefon oder Skype. 

mehr erfahren

Schriftlichkeit als Mittel der Neukonzeption.

Schreiben

Ich schreibe zur Zeit regelmäßig für zwei regionale und drei überregionale Zeitschriften und kann noch ein bis zwei Kolumnen dazu nehmen. Preis nach Vereinbarung. Auch Einzelaufträge zu beliebigen Themen für Honorare ab 150 € pro Text.

Wolf Sugata Schneider wurde im Dez 1952 in Tübingen geboren und wuchs in einem bürgerlichen Elternhaus auf. Vater Biologe, Mutter Hausfrau, nebst zwei Schwestern.

Nach dem Abi 1971 trampte er über Land nach Kathmandu. Dann vier Jahre Studium der Naturwissenschaften, Philosophie, Ethnologie und Indologie an der LMU München. Dort Begegnung mit dem Geist Kurt Tucholskys und seiner Zeitschrift Die Weltbühne, was im Leben des jungen Humoristen und Lebenskünstlers tiefe Spuren hinterließ.

1975 verließ Wolf nach einem gründlich vorbereiteten Abschied von Europa und der akademischen Welt für mehr als zwei Jahre seinen Heimatkontinent und wurde nach einem Ausflug in den Dschungel von Borneo durch das indonesische Militär verhaftet. Bald darauf 1976 in Thailand erste Vipassana-Erfahrung, worauf er nur noch erleuchtet werden wollte und sich im Theravada-Buddhismus ordinieren ließ. 1977 wieder in Indien, Initiation durch den Crazy Wisdom Master Osho (damals ‚Bhagwan‘).

1979-81 Ausbildung zum psychosomatischen Therapeuten und Gruppenleiter bei Veeresh (Humaniversity). 1980 Gründung des Divya Ashrams in Franken.

1985-2015 Herausgeber der Zeitschrift Connection mit ihren Sonderheften (schamanische, tantrische, tiefenökologische).

Seit 2007 Theaterspiel. Zuerst »Zauberkraft der Sprache« als Bühnenstück (angeleitet durch den Clown und Theatergründer Johannes Galli). Dann das Verzweiflungsstück »Alles ist eins – und noch eins drauf« zur kathartischen Verarbeitung der Connection-Verlagszeit, aufgeführt auf Festen und Kleinkunstbühnen.

Seit 2008 Humortrainings und -workshops für Therapeuten und Laien.

Kontakt: schneider@connection.de

Workshops: bewusstseinserheiterung.info