Ich und das andere

Ich und das andere

Wenn ich so dahingehe, durchs Haus oder eine Straße lang, was beschäftigt mich da? Ich beobachte mein Bewusstein. Ich verfolge, worauf es sich richtet. Wohin es schweift, wo es hängenbleibt und wann es ein Objekt wieder loslässt. Wie es sich einnistet, wenn ich an...

Das Narrative – der große Schwindel

Seit je wollen wir Menschen zu allem eine Geschichte hören, das war schon immer so. Andernfalls können wir die Dinge und Geschehnisse nicht einordnen. Heute aber spricht man öfters davon und nennt es: das Narrative.  Nichts ist für uns so richtig etwas ohne eine...
Worte

Worte

In dem Buch »How to become Ultraspiritual« von JP Sears, das ich gerade übersetze, erwähnt er an einer Stelle Helen Keller. Ich rief daraufhin in der deutschen Wikipedia ihren Namen auf und fand dort einen Bericht von ihrer Lehrerin Anne Sullivan über den Moment, wo...
Ich grüße das Göttliche in dir

Ich grüße das Göttliche in dir

Wenn in Indien und großen Teilen Asiens Menschen einander begegnen und sich auf traditionelle Weise begrüßen, falten sie die flach aufeinander gelegten Hände, Finger nach oben, zu einem Gruß, zusammen mit einer leichten Verbeugung. In Indien sagen sie dabei »Namasté«....