Solarenergie Afrika
Bildquelle: Nadine May, siehe Fußnote

Vision: Afrikas Energie-Kleinbauern lassen Solarfelder erblühen

Sie hat ja schon längst angefangen: Die Energiewende. Dennoch freut es mich, wenn man immer mal wieder auf zuversichtliche Informationen dazu stößt. Vor ein paar Tagen fand ich dieses Bild. Es sagt mehr als 1000 Worte: SOVIEL – oder besser: SO WENIG – Platz bräuchten wir, um die ganze Welt mit Solarenergie zu versorgen!!!

Das ist das Ergebnis einer Diplomarbeit an der Technischen Universität Braunschweig von Dipl. Geoökol. Nadine May (*siehe unten).

Spannend! Natürlich müsste eine solche Versorgung dezentral organisiert werden, um zu lange Transportwege, Versorgungsunsicherheiten und politische Abhängigkeiten zu vermeiden. Die Energieausbeutung in anderen Regionen ist geringer. Zugleich gibt es aber auch ungenutzte Energie-Einspar-Potentiale. Das Bild zeigt eins auf: Machbar ist eine Umstellung auf erneuerbare Energie allemal!

Wäre es nicht auch ein wunderbares Entwicklungsziel für Afrika: Energie-Export-Weltmeister! Ich stelle mir gerade afrikanische „Energie-Kleinbauern“ vor, die dezentrale Solar-Felder erblühen lassen. Ihre Erträge könnten zunächst der heimischen Versorgung und dann dem Export in die ganze Welt dienen.

Und vor allem würde es auch weniger Ressourcen-Kriege geben.

Torsten Brügge, 13.3.2017


*  Die Autorin der Forschungsarbeit, Nadine May, gab mir freundlicher Weise die Erlaubnis zur Nutzung des Bildes mit folgenden Zitierhinweisen:

 Die besagte Diplomarbeit ist mit Unterstützung des DLR in Stuttgart entstanden. Zusammen mit der TU Braunschweig haben wir uns auf die folgende Zitierweise geeinigt.

 May, N. (2005): Eco-balance of a Solar Electricity Transmission from North Africa to Europe. Diploma thesis, Department of Soil Science and Soil Physics, Institute of Geoecology, TU Braunschweig, prepared at the Institute of Technical Thermodynamics of the German Aerospace Centre (DLR), Stuttgart, 114 pages.

 URL: http://www.dlr.de/tt/Portaldata/41/Resources/dokumente/institut/system/projects/Ecobalance_of_a_Solar_Electricity_Transmission.pdf

 May, N. (2005): Ökobilanz eines Solarstromtransfers von Nordafrika nach Europa. Diplomarbeit, Abteilung für Bodenkunde und Bodenphysik, Institut für Geoökologie, TU Braunschweig, angefertigt am Institut für Technische Thermodynamik des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt (DLR), Stuttgart, 114 Seiten.

 URL: http://www.dlr.de/tt/Portaldata/41/Resources/dokumente/institut/system/projects/Oekobilanz_eines_Solarstromtransfers.pdf

RSS abonnieren

Diskussion zu: Vision: Afrikas Energie-Kleinbauern lassen Solarfelder erblühen

Dein Kommentar zu: Vision: Afrikas Energie-Kleinbauern lassen Solarfelder erblühen

*) Pflichtfelder. E-Mail wird nicht veröffentlicht