Spirituelles animiert

In Nitya’s Blog erfreut uns der Künstler Wilhelm Klingholz immer wieder damit, dass er wesentliche Aussagen spiritueller Lehren in animierten Gif-Grafiken veranschaulicht.

Das heutige Bild könnte man mit »Der Weg ist das Ziel« überschreiben (der Titel stammt von mir):

Der Weg ist das Ziel – Nitya Wilhelm Klingholz

Tetralemma – Catuṣkoṭi (Sanskrit)

Eine besondere Aufmerksamkeit widmet er dabei dem so genannten Tetralemma:

Ein Tetralemma bzw. ein Catuṣkoṭi (Sanskrit) ist eine logische Figur bestehend aus vier Sätzen, welche einem Objekt eine Eigenschaft:

  • zusprechen
  • absprechen
  • sowohl zu- als auch absprechen
  • weder zu-, noch absprechen.
Tetralemma1 – Nitya Wilhelm Klingholz

Der buddhistische Lehrer Nagarjuna sagte, eine Aussage kann beispielsweise:

  • wahr (und nur wahr) sein
  • falsch (und nur falsch) sein
  • sowohl wahr als auch falsch sein
  • weder wahr noch falsch sein

Besonders den Besserwissern unter den Spirituellen lässt sich so immer wieder ihr grundsätzliches Nicht-Wissen vor Augen führen: Wenn Du zum Beispiel davon überzeugt bist, dass der »Arsch beim Schwein immer hinten ist«, was als Metapher für jedwege felsenfeste Glaubensüberzeugung gemeint ist, dann klärt Dich diese Gif-Grafik über die Relativität jeglicher Betrachtungsweisen auf:

Tetralemma2 – Nitya Wilhelm Klingholz

Die Karotte der Erleuchtung

Mein Lieblingsbild in Nitya’s Blog ist die »Karotte der Erleuchtung«

Karotte der Erleuchtung – Nitya Wilhelm Klingholz

Sie veranschaulicht eindrucksvoll, wie der »spirituelle Sucher« sich selbst in Bewegung hält, indem er hehre spirituelle Ziele verdinglicht und sich oder seinem Tragesel als zu erreichendes »Futter« vor die Nase hält…

Der Clown auf dem Schafott

Damit wir uns selbst bei alledem nicht gar zu ernst nehmen, lässt sich der Spaßmacher am Ende auch noch köpfen.

Clown auf dem Schafott – Nitya Wilhelm Klingholz

Viel Spaß beim Ansehen auf Nitya’s Blog

RSS abonnieren

Diskussion zu: Spirituelles animiert

  1. Mariannes Begeisterung kann ich nur zustimmen: Nityas Bilder, aber auch seine Texte sind sowohl ernsthaft wie komisch. Ich bewundere beides, seine Ernsthaftigkeit ebenso wie seinen Witz. Sein Newsletter kommt täglich, ungefähr jeden dritten Eintrag davon lese ich. Wer mit Advaita, Taoismus, Osho, spiritueller Anarchie – eigentlich: mit sich selbst – noch nicht so richtig vertraut ist und es werden will, für den ist Nitya genau der Richtige: Er ist schonungslos ehrlich, rücksichtslos, verspielt, manchmal sehr wütend (aus Empathie), immer neugierig und im besten Sinne selbstherrlich und unverbesserlich.

Dein Kommentar zu: Spirituelles animiert

*) Pflichtfelder. E-Mail wird nicht veröffentlicht