RSS abonnieren

Rubrik: Rundbriefe

Der E-Mail-Rundbrief von Wolf Sugata Schneider. Nachfolger des connection-Verlagsrundbriefes.
Du kannst diesen Rundbrief abonnieren! Siehe Annmeldebox (Seitenspalte).
Beachte auch die technischen Hinweise.

Auf geht’s zur Weltrettung! (Rundbrief Nr. 152)

Heute will ich mich mal der, äh …. Weltrettung widmen. Da werden jetzt einige schreiend davonlaufen. Na gut, ein paar Leser weniger. Allerdings finde auch ich es oft ziemlich komisch, wie wir Menschen die Welt retten wollen in unserem je eigenen Größenwahn.

Aber es ist auch tragisch, weil die Weltretter oft genug die Situation noch schlimmer machen Lesen → (Auf geht’s zur Weltrettung! (Rundbrief Nr. 152))

Wie pfeift man gegen einen Ozean an? (Rundbrief Nr. 149)

Im April 1933 schrieb Kurt Tucholsky aus Schweden an seinen Freund Walter Hasenclever: »Dass unsere Welt in Deutschland zu existieren aufgehört hat, brauche ich Ihnen wohl nicht zu sagen. Und daher: Werde ich erst amal das Maul halten. Gegen einen Ozean pfeift man nicht an.« Lesen → (Wie pfeift man gegen einen Ozean an? (Rundbrief Nr. 149))

Rundbrief Nr. 145 vom August 2016

Liebe Freunde,

immer noch sind die Medien voller Berichte von Gewalttaten, den IS, Donald Trump und den Rechtspopulismus in Europa. Manchmal denke ich dabei, dass diese Ereignisse, ebenso wie die Art der Berichterstattung über sie, die Strafe dafür ist, das Thema Religion so lange ignoriert zu haben. Und auch die Themen Autorität und Sex, Geld, Macht und Tod. Lesen → (Rundbrief Nr. 145 vom August 2016)

Rundbrief Nr. 144 vom Juli 2016

Liebe Freunde,

eigentlich wollte ich darüber nicht schreiben, aber da es »alle Welt« beschäftigt, tue ich es nun doch. Wer sich dieser Tage Nachrichten reinzieht, dem scheint es einen »Ausbruch von Gewalt« zu geben, verursacht von IS-Sympathisanten oder -Mitläufern, genannt »Terroristen«, oder von Amokläufern, die – ähnlich dem Norweger Anders Breivik vor fünf Jahren – ihr Bedürfnis, ein bedeutsamer Mensch, ein Held zu sein, durch eine medienwirksame Gewalttat zu verwirklichen suchten. 

Lesen → (Rundbrief Nr. 144 vom Juli 2016)