RSS abonnieren

Rubrik: Psychologie

24. Oktober 2015
von
Rubriken: Psychologie
Noch kein Kommentar
Darstellung Enneagramm mit Ziffern

Das Enneagramm

 

Wo das Enneagramm genau herkommt, darüber gibt es nach wie vor mehrere (teilweise widersprüchliche) Theorien und Meinungen. Seine ursprünglich spirituellen Wurzeln zieht dabei niemand in Zweifel. Mir selbst scheint am plausibelsten, dass der armenische Weisheitslehrer Georg Iwanowitsch Gurdjieff (1866-1949) es in seinen Grundzügen in einer islamisch-mystischen Sufi-Tradition kennen gelernt und im Rahmen seiner eigenen Lehrtätigkeit dann in den Westen transportiert hat. Lesen → (Das Enneagramm)

Mönch in orange vor Buddha-Darstellung
Bildquelle: Hartwig Kopp-Delaney © flickr-Photostream

Ich und Nicht-ICH – das evolutionäre Selbst, frei nach Robert Kegan

Auf das mystische Erleben der Ich-Losigkeit wird aus vielen konzeptuellen Perspektiven geschaut. Allgemein bekannt sind hier zum Beispiel die »anatta-Lehre« im Buddhismus und auch die verschiedenen Sichtweisen des klassischen »Advaita vedanta« und des so genannten »Neo-Advaita«. Ihnen gemein ist der Ansatz, auf die Formlosigkeit des Ich-Erlebens beziehungsweise das Aufgehen des Ichs im All-Einen hinzuweisen. Lesen → (Ich und Nicht-ICH – das evolutionäre Selbst, frei nach Robert Kegan)

10. November 2014
von
Rubriken: Psychologie
Noch kein Kommentar

Stufenmodelle

Ich hatte schon immer eine besondere Vorliebe für Stufenmodelle. Als kleines Kind stand ich stundenlang im Treppenhaus meiner Großmutter und studierte fasziniert obiges Bild – immer wieder:  Jedes Lebensalter wird hier in seiner Besonderheit gewürdigt. Einen zentralen Platz bekommt die Begegnung zwischen Alt und Jung. Das Junge kommt, das Alte geht – im gegenwärtigen Moment gibt es eine tiefe Berührung. Lesen → (Stufenmodelle)