RSS abonnieren

Rubrik: Leben mit Flüchtlingen

Rundbrief Nr. 145 vom August 2016

Liebe Freunde,

immer noch sind die Medien voller Berichte von Gewalttaten, den IS, Donald Trump und den Rechtspopulismus in Europa. Manchmal denke ich dabei, dass diese Ereignisse, ebenso wie die Art der Berichterstattung über sie, die Strafe dafür ist, das Thema Religion so lange ignoriert zu haben. Und auch die Themen Autorität und Sex, Geld, Macht und Tod. Lesen → (Rundbrief Nr. 145 vom August 2016)

Der legendäre Gelbe Kaiser von China
Der legendäre Gelbe Kaiser von China

Männliche Kraft

Vor zwei Monaten habe ich für die Schweizer Zeitschrift »Spuren« einen Bericht geschrieben über ein Erlebnis, dass ich hier im Haus hatte, wo ich mit Flüchtlingen aus Kriegsgebieten zusammenlebe. Da die – insbesondere männliche – Bereitschaft zur Anwendung von Gewalt zur Zeit überall Thema ist, bringe ich den Text nun hier, leicht aktualisiert, auch in meinem Blog. Lesen → (Männliche Kraft)

Rundbrief Nr. 143 vom Juni 2016

Liebe Freunde,

soeben ist unsere Webseite leben-mit-fluechtlingen.de online gegangen, wo ich über unser Zusammenleben mit den afghanischen und syrischen Flüchtlingen im Connectionhaus blogge. Die dort eingestellten Texte könnt ihr als RSS-Feed abonnieren. Manche meiner Blogeinträge beschäftigen sich vor allem mit den Flüchtlingen, dann stelle ich sie dort ein, nicht auf connection.de. Für die am Flüchtingsthema Interessierten macht es also Sinn beides zu abonnieren, diesen Rundbrief hier und (spezifischer), über RSS die dortigen Einträge. Lesen → (Rundbrief Nr. 143 vom Juni 2016)

Gruppenbild mit Wolf

Selbsterfahrungsgruppe

Seit ein paar Monaten habe ich den Eindruck als befände sich ganz Deutschland in einer Selbsterfahrungsgruppe. Das Motto »Mensch, erkenne dich selbst«, das am Eingang zu dem berühmtesten Heiligtum der Antike, dem Apollotempel von Delphi stand, war bei uns bisher nur für einige Subkulturen am Rande der Gesellschaft von großer Bedeutung. Heute kann unser ganzes Land, vielleicht die ganze Welt dem nicht mehr ausweichen. Lesen → (Selbsterfahrungsgruppe)