RSS abonnieren

Artikel von Wolf

Wolf Schneider wurde 1952 in Tübingen geboren und wuchs im Umfeld der Max-Planck-Institute Seewiesen auf. Nach Abitur mit Bestnote studierte er in München vier Jahre lang Naturwissenschaften und Philosophie (u.a. bei Wolfgang Stegmüller und Carl-Friedrich von Weizsäcker). Die Suche nach dem Sinn des Lebens trieb ihn dann in die Welt hinaus, und er verbrachte einige Jahre in Süd- und Südostasien. 1976 trat er für sechs Monate in ein buddhistisches Kloster ein (traditionell initiiert in pabbaja, die »Heimatlosigkeit«). 1977 Schüler von Osho, der ihm den buddhistischen Namen Sugata gab. 1985 gründete er den Connection-Verlag.

Welche Quellen sind verdächtig?

Der Anlass für den folgenden Dialog war Rainer Herzogs ‚Invasion‘ auf www.jetzt-tv.com, wo er dann gesperrt wurde, seine Mail an mich, die ich unter der Überschrift Unterscheiden können in meinem Blog veröffentlicht habe. Woraufhin ich auf einer Facebookseite (Edgar, weißt du noch, welche es war?) beschimpft wurde, dass ich »so einem« wie dem Rainer Herzog in meinem Blog Raum gegeben hatte.  Lesen → (Welche Quellen sind verdächtig?)

Auf geht’s zur Weltrettung! (Rundbrief Nr. 152)

Heute will ich mich mal der, äh …. Weltrettung widmen. Da werden jetzt einige schreiend davonlaufen. Na gut, ein paar Leser weniger. Allerdings finde auch ich es oft ziemlich komisch, wie wir Menschen die Welt retten wollen in unserem je eigenen Größenwahn.

Aber es ist auch tragisch, weil die Weltretter oft genug die Situation noch schlimmer machen Lesen → (Auf geht’s zur Weltrettung! (Rundbrief Nr. 152))