RSS abonnieren

Artikel von Torsten Brügge

Gott 9.0 - Buchcover
Gott 9.0 - Buchcover

Buchrezension zu „Gott 9.0 – Wohin unsere Gesellschaft spirituell wachsen wird“

Ist Spiritualität die reine mystische Erfahrung innerer Stille jenseits von Begrifflichkeiten? Oder können spirituelle Erfahrungen doch mental verstanden werden? Übersteigt spirituelles Erleben die Ebene des denkenden und  reflektierenden Verstandes? Oder können wir über das Nicht-Denken auch nachdenken, es durch- und überdenken? Ist der No-Mind ganz frei vom Mind? Oder kann uns vielleicht der – in spirituellen Kreisen oft verpönte – „Mind“ (denkende Geist) womöglich doch etwas über die Wirklichkeit, ja sogar über den No-Mind oder die Entwicklung hin zu mystischer Schau erklären? Die Antwort auf diese Entweder-oder-Fragen ist ein erfrischendes: Sowohl als auch! Oder einfacher und schön paradox: Beides ist wahr! Lesen → (Buchrezension zu „Gott 9.0 – Wohin unsere Gesellschaft spirituell wachsen wird“)

Britta Hölzel Video
Britta Hölzel Video

Achtsamkeit – gelebte Nondualität

„Achtsamkeit ist der bewegte Ausdruck stillen Gewahrseins.“ Diese Erläuterung des Zen-Mönches Thich Nhat Hanh Than finde ich wunderschön. Ich würde es für mich auch manchmal so formulieren: „Achtsamkeit ist der Geschmack friedvollens Einsseins im alltäglichen Leben“ oder knapp: „Achtsamkeit ist gelebte Nondualität“. Die Psychologin und Neurowissenschaftlerin Dr. Britta Hölzel spricht in diesem Interview auf eine erfrischende und tiefsinnige Weise über Achtsamkeit und deren heilsame Wirkung. Und vor allem so, dass auch „Nicht-Spirituelle“ es verstehen können. Das ist viel Wert! Lesen → (Achtsamkeit – gelebte Nondualität)

01. April 2016
Rubriken: Spirituelles
12 Kommentare
Shiva Stature Rishekesh
Shiva Stature Rishekesh

Göttin Ganga – Alles fließt

Mit unserer Retreat-Gruppe haben wir nun auch das Retreat am Ganges in Rishikesh abgeschlossen. Es erstaunt mich immer wieder, welche Atmosphäre sich hier am südlichen Rand des Himalayas auftut. Aus der Höhe auf den Flusslauf zu schauen, lässt erahnen, wie Millionen Jahre lang die Schmelzwasser der Gletscher Schluchten in das Gestein gefräst und geschliffen haben.
Lesen → (Göttin Ganga – Alles fließt)

07. März 2016
Rubriken: Spirituelles
3 Kommentare
Bildquelle: Foto von T.Brügge 2016 im Skanadaashram
Bildquelle: Foto von T.Brügge 2016 im Skanadaashram

Die Leinwand des Selbst – eine Lehrmetapher Ramanas

Dieses Jahr sind wir wieder am heiligen Berg Arunachala im Süden Indiens. Dieser Ort wird seit Jahrtausenden von den Hindus verehrt. Es war auch die Wirkstätte des indischen Weisen Sri Ramana Maharshis (1879-1950). Die Plätze an denen er  hier gelebt hat, sind immer noch zugänglich. Für viele Menschen, die seine Lehre der tief greifenden Selbsterforschung Wert schätzen, ist seine Gegenwart hier noch heute spürbar. Vor allem anhand einer Atmosphäre mystischer Stille. Sie erlaubt es, sich mühelos meditativen Versenkungszuständen zu öffnen. Lesen → (Die Leinwand des Selbst – eine Lehrmetapher Ramanas)

Grafik: T. Brügge Bildquelle: tino/Shutterstock.com
Grafik: T. Brügge Bildquelle: tino/Shutterstock.com

Für Weltfrieden ohne imperialen Machtmissbrauch

Der schweizerische Friedens- und Energieforscher Dr. Daniele Ganser setzt sich auf klare und authentische Weise für friedliche Lösungen in internationalen Konflikten ein. Ich möchte hier die Video-Aufzeichnung einer seiner Vorträge in Berlin empfehlen. Seine Erläuterungen zum Thema „Medienkompetenz – Wie funktioniert Kriegspropaganda?“ halte ich für sehr wichtig. Ganser fordert uns auf, wach für die – auch in der westlichen Gesellschaft wirkende – politische Indoktrination zu werden. Lesen → (Für Weltfrieden ohne imperialen Machtmissbrauch)

Die Seele der Naitonen

Die Seele der Nationen – Buchrezension und mehr

Ich möchte hier gerne auf ein im Themenfeld „Spiritualität/Politik“ außergewöhnlich gutes Buch hinweisen: „Die Seele der Nationen: Evolution und Heilung“ von Wolfgang Aurose. Meiner Ansicht nach kann man Auroses Buch als Standardwerk in diesem Bereich ansehen. Es macht deutlich, dass individuelle und kollektive Strukturen Ausdruck eines gemeinsames Bewusstseinsfeldes sind, das sich in beiden Teilaspekten mit ähnlichen Dynamiken hin zu der gelebten Erkenntnis von spirituellem Einssein entfaltet. Aurose zeigt auf, wie man das auch global betrachten kann. Lesen → (Die Seele der Nationen – Buchrezension und mehr)

22. Dezember 2015
Rubriken: Humor, Spirituelles
7 Kommentare
Hände im Himmel
© Bildquellen: Jonas Glaubitz/Fotolia.com / Pakhnyushchy/Shutterstocl.com

Aktive und passive Gnade – oder von Gottes Schlauchboot

Wer sich tiefgehend mit Spiritualität beschäftigt, stößt auf zwei sich scheinbar widersprechende Aussagen. Manche spirituellen Ausrichtungen weisen auf den Wert spiritueller Praxis hin. Sie geben konkrete Anleitung, unser Inneres zu erforschen, um sich aus dem Leiden zu befreien. Andere Lehren betonen den Aspekt der Gnade. Sie meinen, Erlösung oder Befreiung wäre nicht etwas, das man sich erarbeiten müsste – oder überhaupt könnte. Sie kann nur als vom Göttlichen – oder vom SEIN – geschenkt erfahren werden. Meiner Erfahrung nach, sind beide Sichtweisen nur zwei unterschiedliche Seiten derselben „Freiheitsmedaille“.  Lesen → (Aktive und passive Gnade – oder von Gottes Schlauchboot)

Tröstende Hände
Bildquelle: Megaflopp/shutterstock.com

Natürliche Ethik der Ich-Transzendenz

Erleuchtung als Ausrede?

In diesen politisch bewegten Zeiten könnte man denken, dass spirituelle Selbsterkenntnis, die darauf abzielt, unser getrenntes Ich als Illusion zu entlarven, wenig mit der uns umgebenden Wirklichkeit zu tun hat. Sollte man sich als spirituell orientierter Mensch nicht besser handfest in der Flüchtlingsfrage einbringen? Wäre es nicht angebracht, politische Aufklärungsarbeit über Ursachen globaler Krisen zu leisten und nach konstruktiven Lösungen zu suchen? Ist es nicht erforderlich, sich auf die eine oder andere Weise im Außen für Frieden und Gerechtigkeit einsetzen? Es gibt viele Themen, die Handlungsbedarf einfordern. Da kann die mystische Erkenntnis der Ich-Transzendenz, auf die zum Beispiel im modernen Advaita hingewiesen wird, schnell weltfremd wirken. Lesen → (Natürliche Ethik der Ich-Transzendenz)