31. August 2018
von
Rubriken: Persönliches
3 Kommentare

Geschichten

Als ich 16 Jahre alt war, begann meine eigentlich Reise in die Individualität. In meinem Elternhaus – meinem alten Ich – hielt ich es nicht mehr aus. Ich wollte weg, so weit wie möglich. Trampen war eine gute Möglichkeit fast ohne Geld zu reisen und von Zuhause weg zu sein, jenseits der Reichweite meiner Eltern. Außerdem verhieß es Abenteuer, und der Zugang war ein Glücksspiel: Wer nimmt mich mit, bis wohin, und was passiert dann? Werde ich ein Land finden, in dem das Leben nicht jämmerlich ist und Menschen, die glücklich sind? Lesen → (Geschichten)

27. August 2018
von
Rubriken: Rundbriefe
Ein Kommentar
Die blaue Blume der Romantik

Einander verzaubern – Connection-Rundbrief Nr. 170 vom August

Begriffe wie »im Kopf sein« und »im Herz sein« werden in der Spiri-Szene großzügig bis inflationär angewandt. Die Wissenschaft hingegen kann damit nicht viel anfangen. Außer vielleicht zu zählen, wie oft diese Begriffe auftreten und wo. Sie kann ja nicht mal den Begriff der Liebe in annähernd befriedigender Weise definieren! Lesen → (Einander verzaubern – Connection-Rundbrief Nr. 170 vom August)

31. Juli 2018
von
Rubriken: Persönliches, Rundbriefe
8 Kommentare

Back to the Roots – Connection-Rundbrief Nr. 169 vom Ende Juli

Mein Wohnmobil ist eine Art Tiny House auf Rädern. Ich muss gut auswählen, was ich da mitnehme. Die Reduzierung auf den kleinen Raum empfinde ich als Erleichterung; für meine Bedürfnisse ist hier mit allen Stauräumen reichlich Platz. Schließlich hat mir als Backpacker in Asien 1975-77 mehr als zwei Jahre lang ein 20 kg Rucksack gereicht, und es hat mir an nichts gefehlt.  Lesen → (Back to the Roots – Connection-Rundbrief Nr. 169 vom Ende Juli)

Abschied von Niedertaufkirchen

Unterwegs sein – der Connection-Rundbrief Nr. 168 vom Juli

Jeden Tag richte ich mich ein bisschen mehr ein in meinem neuen Zuhause, dem Wohnmobil. Wie komme ich von dort mit einer Daten-Flat und hoher Übertragungsgeschwindigkeit ins Internet, und noch viele andere technische Dinge sind da zu klären und einzurichten. Unterwegs zu sein, ohne festen Wohnsitz, ist eine ganz andere Art zu leben – spannend!  Lesen → (Unterwegs sein – der Connection-Rundbrief Nr. 168 vom Juli)

Auch das bin ich – Rundbrief Nr. 166 vom April/Mai

Lerne ich? Was ist heute anders damals? Im Dezember 1975 hatte ich in der Stadtbibliothek von Singapur in einem der Bücher das Wort »Satchitananda« entdeckt. Allein dieses Wort, das ich mir als Wahrheit (sat), Bewusstsein (cit) und Glückseligkeit (ananda) übersetzte, hatte es mir angetan, Lesen → (Auch das bin ich – Rundbrief Nr. 166 vom April/Mai)